Agenda

Mittwoch, 22. November 2017

09.20
Begrüßung durch den Vorsitzenden

Dieter Körner, Partner, T.A. Cook Consultants

 
 
09.30
Modernes Fremdleistungsmanagement als E2E-Prozess – Nutzen und Chancen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen
  • Zielsetzungen und strategische Planung
  • Operative Umsetzung und Monitoring durch KPI
  • Einsatz von Digitalisierung als Optimierungshebel und strategische Chance


Dr. Stefan Huth, Leiter Technical Contracting, Merck KGaA

 
 
10.15
Aufbau eines zukunftsfähigen Contractor Managements – Strategieansatz und Optimierungshebel
  • Strategisches und operatives Kontraktorenmanagement
  • Sicherstellung der Qualifizierung der Kontraktoren-Mitarbeiter
  • Management von Sub-Kontraktoren
  • Kontraktorensteuerung 4.0


Johannes Pfeiffer, Kontraktorenmanagement, BASF SE

 
 
11.00
Kaffeepause
 
11.30
Keynote: Time for Change – neue Strategien für die Zusammenarbeit Auftraggeber/Auftragnehmer bei internationalen Projekten
  • Globalisierung – Auswirkungen auf Anlagenbauer, Engineering, Baufirmen und das Projektgeschäft
  • Wie stellen sich technische Dienstleister auf die Anforderungen der Auftraggeber ein?
  • Chance oder Gefahr? Einbinden einer lokalen „skill base“
  • Zusammenarbeit im Großanlagenbau unter globalen Marktbedingungen


Frank-Peter Ritsche, Project Director, thyssenkrupp Industrial Solutions AG

 
 
12.15
Umdenken im Contractor Management: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch bedarfsorientierte Modelle
  • Outsourcing im Engineering: Strategische Partnerschaften mit Know-how-Transfer
  • Industrie 4.0: Digital Asset Management mit Risiko-/Gewinnbeteiligung der Partnerfirmen
  • Pay-per-Use-Modell als Anlagenbetreiber: keine Anschaffungskosten und keine Kapitalbindung bei voller Flexibilität


Martin Bergermann, Engineering Director Consumer Global, Johnson & Johnson GmbH

 
 
13.00
Mittagspause
 
14.15
Die "richtige" Vergabestrategie in einem breit gefächerten Serviceportfolio – generischer Ansatz oder maßgeschneiderte Individuallösung?
  • Vergabestrategie im Spannungsfeld zwischen kommerziellen und betrieblichen Ansprüchen: Welche Einflussfaktoren sind zu berücksichtigen? |
  • Identifizieren der bestmöglichen Vergabestrategie als Bestandteil eines betriebsübergreifenden technischen Vertragsmanagements
  • Full Service vs. Einzelbeauftragung: Benefits und Fallstricke
  • Bündelung von Leistungen für mehrere Standorte oder Gewerke - was macht Sinn?
  • Kontinuierliche Optimierung der Vergabestrategie durch "lessons learned" aus der betrieblichen Vertragsumsetzung


Dr. Frank Benzel, Leiter Vertragsmanagement und Synergien Kraftwerksservice, RWE Power AG

 
 
15.00
Impulsvortrag mit Diskussion: Dos and Dont’s beim Kontraktorenwechsel
  • Bestandsaufnahme vor dem Wechsel
  • Was ist bei (Neu-)Ausschreibung und Auswahl zu beachten?
  • Den Übergang managen
  • Kommunikation bei Konflikten


Pedro Custódio, Manager, T.A. Cook Consultants

 
 
15.45
Kaffeepause
 
16.15
Gestaltungsmöglichkeiten und Fallstricke bei Zeitarbeit und Fremdpersonaleinsatz – was muss beim neuen AÜG beachtet werden?
  • Die wichtigsten Änderungen der AÜG-Reform
  • Eckpfeiler künftiger vertraglicher Regelungen
  • Fallstricke: Equal-Pay, Höchstüberlassung, Fallschirmlösung
  • Sonderproblem Freelancereinsätze sicher abgrenzen
  • Prüfpraxis der Bundesagentur für Arbeit


Jörg Hennig, Partner und Fachanwalt für Arbeitsrecht, HK2 Rechtsanwälte Berlin

 
 
17.00
Contractor Management: Zertifizierung, Überwachung und Umgang mit Nachunternehmen
  • Zertifizierung und Freigabe von Kontraktoren
  • Pflichten des Contractors bei SABIC
  • Anmeldung und Freigabe von Nachunternehmern
  • Kontrolle der Kontraktoren im Feld


Thomas Richter, Senior Manager, Workforce Development & Continuous Improvement, SABIC Polyolefine GmbH

 
 
17.45
Ende des ersten Veranstaltungstages
 
18.30
Abendveranstaltung