Agenda

Treffen Sie Ihre Auswahl:

9:15
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden

Steffen Krüger, Projektleiter, T.A. Cook

 
 
9:30
Energiespeicher – Chance für die Energiewende und Chance für die deutsche Industrie
  • Einsatzmöglichkeiten von Energiespeichern
  • Energiespeichertechnologien und Anwendungen
  • Geschäftsmodelle mit Speichern
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Forderungen
  • Aktuelle Entwicklungen und Trends

Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer, Bundesverband Energiespeicher e.V.

 
 
10:15
Flexibel einsetzbare Speichertechniken - Möglichkeiten und Anforderungen bei multi-use-cases
  • Typische Anwendungen wie z.B. Quartier- und Zwischenspeicher für Schnellladestationen
  • Backup
  • Mögliche Kombinationen von Einsatzszenarien und deren gegenseitiger Ausschluss
  • Messkonzepte, Abrechnung und Nachweisführung
  • Juristische Randbedingungen: Gesetze, Regelwerke, Vertrags- und Eigentumsfragen
  • Vor- und Nachteile verschiedener Akkutechnologien, sowie mögliche Kombination unterschiedlicher Speicher



Dr. Tilman Werner, Abteilungsleiter Neue Energien, DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH

 
 
11:00
Kaffeepause
 
11:30
Einsatz einer Aluminiumelektrolyse als Virtueller Stromspeicher
  • Was ist ein „Virtueller Speicher“?
  • Was spricht für und gegen derartige Lösungen?
  • Welche Speicherpotenziale sind realisierbar?
  • Welche technischen und kommerziellen Hürden sind zu überwinden? 
  • Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich?



Heribert Hauck, Leiter Energiewirtschaft, Trimet Aluminium SE

 
 
12:15
Absenkung der Leistungsspitzen durch den Einsatz von Energiespeichern in der Lagerhaltung
  • Kapazitätssteigerung der elektrischen Infrastruktur
  • Bessere Auslastung, höhere Performance und Erweiterungen 
  • Planung weiterer Einsatzmöglichkeiten
  • |Auf dem Weg zu „Green Logistics“ – ein Meilenstein



Olaf Schwarzer, Technischer Bereichsleiter Logistik, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

 
 
13:00
Mittagspause
 
14:30
Drei Jahre Batteriespeicher im Regelleistungsmarkt – geht da noch mehr?
  • Fazit nach drei Betriebsjahren Batteriespeicher
  • Batteriespeicher als „Enabler“ des zügigen Ausbaus Erneuerbarer Energien
  • Vom Speicher-Betreiber zum Speicher-Errichter
  • Mehr als PRL – Virtuelle Batteriekraftwerke für weitere Systemdienstleistungen



Jost Broichmann, Senior Consultant, WEMAG AG

 
 
15:15
Rechtliche Rahmenbedingungen beim Einsatz von Energiespeichern
  • Unterschiedliche rechtliche Genehmigungsgrundlagen für verschiedene Arten von Speichern
  • Netzentgelte und netzentgeltbedingte Abgaben
  • EEG-Umlage, Einspeisevergütung, Stromsteuer
  • Messstellenbetreibergesetz



Stefanie Beste, Rechtsanwältin, Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB

 
 
16:00
Kaffeepause
 
16:30
Sektorenkopplung – Notwendigkeit und Chance für eine dekarbonisierte Energie- und Rohstoffversorgung
  • Klimaschutzziele 
  • Rahmenbedingungen
  • Technologieübersicht
  • Anwendungsbeispiele



Frank Schäfer, Leiter Kompetenzzentrum Systemtransformation und Energieinfrastruktur, EnergieAgentur.NRW GmbH

 
 
17:15
Zusammenfassung und Ende des ersten Konferenztages
 
 
17:45
Get-together