Fachtagung Tag 2, 17.04.2018

Treffen Sie Ihre Auswahl:

09:00
Begrüßung durch den Vorsitzenden

Steffen Krüger, Projektleiter, T.A. Cook Conferences

 
 
09:15
Genehmigungsmanagement bei Offshore-Windparks in der deutschen AWZ
  • Status zum Offshore-Wind in der AWZ
  • BSH-Genehmigung und BSH-Freigaben / Zertifizierung
  • Genehmigungsmanagement in der Projektentwicklung und im Vollzug
  • Genehmigungsmanagement im Vollzug
  • Schallschutz
  • BSH Standarduntersuchungskonzpt (StUK)


Martin Leniger, Teamleiter Genehmigung, Umweltschutz, Zertifizierung, E.ON Climate & Renewables GmbH

 
 
10:00
Genehmigungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung in der Projektabwicklung – Projektmanagement von A bis Z am Beispiel eines Kraftwerkneubaues
  • Das Projekt und seine Ziele
  • Der Genehmigungsprozess des Neubaukraftwerkes
  • Projektgegenstand (Kraftwerkbau, -betrieb, Ausgleichsmaßnahmen, Ersatzmaßnahmen)
  • Genehmigungsumfang
  • Stakeholdermanagement im Genehmigungsprozess/Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Sicherstellung der genehmigten Errichtung, Inbetriebnahme und Aufnahme des bestimmungsgemäßen Betriebes


Steffen Feuchter, Abteilung Umweltschutz/Genehmigungen, Lausitz Energie Kraftwerke AG

 
 
10:45
Kaffeepause
 
11:15
Öffentlichkeitsbeteiligung in Genehmigungsverfahren
  • Rechtlicher Rahmen, Besonderheiten
  • Informelle und formelle Beteiligungsformen
  • Auslegung der Antragsunterlagen, Einwendungen, Erörterungstermin
  • Vermeidung typischer Verfahrensfehler


Dr. Ursula Steinkemper, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Verwaltungsrecht, Partnerin, CMS Hasche Sigle PG v. RA u. StB mbB

 
 
12:00
Nach Revision der 4. BImSchV – was tun, wenn die eigene Anlage betroffen ist ?
  • Aufnahme von Kalanderanlagen zur Herstellung von PVC-Folien in den Anhang der 4. BImSchV – Hintergründe
  • Anzeige von Altanlagen nach § 67 BImSchG
  • Pilotprojekt zur Ermittlung der Emissionen
  • Diskussion der Ergebnisse mit dem BMUB im Rahmen der Revision der TA-Luft
  • Aufnahme von Kalanderanlagen unter 5.4 der TA-Luft „Besondere Regelungen für bestimmte Anlagenarten“


Dr. Michael Wobido, Corporate HSE, RENOLIT SE

 
 
12:45
Mittagspause
 
13:45
PODIUMSDISKUSSION: Welche Folgen haben Informationsansprüche der Öffentlichkeit für Anlagenbetreiber und Vorhabenträger?

Rechtsprechung und Rechtentwicklung für Anlagenbetreiber | Was bringt die Zukunft?


Diskutanten: Referenten und Teilnehmer aus dem Publikum

 
 
14:30
Der Sevilla Prozess, alles Stand der Technik?
  • Wie entsteht ein BREF-Dokument?
  • Was ist national umzusetzen?
  • Ist der Prozess verbesserungswürdig?
  • Stand der Novellierung der TA Luft
    » Update abhängig vom aktuellen Stand der Regierungsbildung
  • Was kommt im Jahr 2018 auf die Betreiber zu
  •  MCP-Richtlinie
    » Umsetzung BREF
    » Novellierungen diverser BImSch-Verordnungen


Frank Schmitz, Leitung Umweltmanagement, Betriebsbeauftragter für Abfall, Gewässer- und Immissionsschutz, Currenta GmbH

 
 
15:15
Kaffeepause
 
15:30
Genehmigungsverfahren bei rohstoffgewinnenden Betrieben – verwüsten Tagebaue unsere Natur und Umwelt?
  • Rechtliche Grundlagen – BBergG, BImSchG, WHG
  • Betrieb eines Tagebaus - Anforderungen an das Genehmigungsverfahren
  • Nach der Genehmigung ist vor der Genehmigung – Beispiel: Nebenbestimmungen des Naturschutzes
  • Dynamik des Tagebaus vs. Statischem Naturschutzrecht
  • Lebensraum Tagebau


Dirk Bauer, Leitung Rohstoffsicherung/Genehmigungen, Mitteldeutsche Hartstein-Industrie AG

 
 
16:15
Zusammenfassung und Verabschiedung
 
 
16:30
Ende der Veranstaltung