Agenda

Treffen Sie Ihre Auswahl:

8:30
Check-in und Ausgabe der Tagungsunterlagen
 
9:00
Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden

Thomas Cook, Geschäftsführer, T.A. Cook Conferences

 
 
9:15
Möglichkeiten und Grenzen von 4.0-Ansätzen für eine nachhaltige prädiktive Instandhaltung
  • Technologie-Wunder und „hype-cycle 4.0“
  • Die Produktion von morgen in der Ultraeffizienzfabrik 
  • Instandhaltung im Umfeld von Industrie 4.0 
  • Der Weg zur nachhaltigen, prädiktiven Instandhaltung


Dr. Siegfried Stender, Senior Expert Instandhaltungsmanagement, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)

 
 
10:00
Zwischen Kundenanforderung und Kostendruck: Aus weniger mehr machen
  • Was erwartet der Kunde Produktion? Anspruch und Wirklichkeit
  • Wie können wir dünnere Personaldecken kompensieren? 
  • Optimierungshebel und Umgang mit schwankender Auslastung 
  • Ansätze zur Lösung des Spannungsfelds Produktion/Instandhaltung

 

Dr. Martin Morning, Manager Maintenance & Engineering, Henkel AG & Co. KGaA

 
 
10:45
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
11:15
Zentral oder Dezentral? Das Beste aus zwei Welten - Erfahrungen nach Ausgliederung und Reintegration
  • Ausgliederung der zentralen Instandhaltung – ein Rückblick
  • Zielsetzungen, Herausforderungen und Stellhebel bei der Reintegration 
  • Anlagentechnik als Steuerungsfunktion 
  • Flexibilisierung des Ressourceneinsatzes (intern/extern) 
  • Der Mensch in der Organisation und im Veränderungsprozess

 

Henning Borchers, Leiter Mobile Instandhaltung; Salzgitter Flachstahl GmbH

 
 
12:00
Reorganisation und Change Management in der Technik: Motivation und Mitarbeiterzufriedenheit im Fokus
  • Gesteigerte Anforderungen bei reduzierter Mannschaftsstärke
  • Unternehmensstruktur: Wie war es vorher und was wurde wie geändert? 
  • Mitarbeiterzufriedenheit: Ins Unternehmen „hinein gehört“ - Mitarbeitergespräche und permanentes Feedback 
  • Wertschätzung: „Das Gute im Haus“ - Umgang mit Defiziten 
  • Ergebnisse/Erfolge

 

Frank Tantzky, Abteilungsleitung Asset-Service, Albstadtwerke GmbH

 
 
12:45
Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
13:45
Forum A: Asset Management: Anlagenoptimierung

Zuverlässigkeit in der Lebensmittelindustrie – jetzt auch in der Instandhaltung! Praktisches Beispiel einer RCMAnalyse

  • RCM: Vorbereitung und Analyse
  • SAP-gestützte Umsetzung und Anwendung 
  • Blick in die Zukunft: Industrie 4.0

 

Jörg Schmitt, Maintenance Manager, Nestlé Deutschland AG


Anlagenoptimierung – Identifizieren und Eliminieren von „Bad Actors“

  • Identifikation von Bad Actors: Anlagenhistorie oder Risikoanalyse
  • Priorisierung der Equipments 
  • Festlegung/Revision von Wartungsstrategien
  • Reliability: Gute Praxis und Roadblocks

 

Pedro Custódio, Manager, T.A. Cook Consultants


Obsoleszenz - eine normale Phase im Product Life Cycle?! Probleme, Aufgaben, Lösungen

  • Life Cycle Management bei der Deutschen Bahn – die Rolle derFahrzeuginstandhaltung
  • Product Life Cycle Management und Obsoleszenzmanagement 
  • Herausforderungen durch zunehmende Obsoleszenzen 
  • Lösungskonzepte – reaktiv, proaktiv, strategisch 
  • Beispiele aus der Praxis

 

Dr. Herbert Scheller, Leiter Elektronikzentralwerk, DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH

Forum B: Maintenance 4.0 im Praxistest

Kritische Betrachtung von Industrie 4.0 für die Instandhaltung

  • Prozessindustrie: Damals – heute
  • Instandhaltung im Rahmen von Industrie 4.0 
  • Realisierte Anwendungen 
  • Ziele in der Instandhaltung mit und ohne Industrie 4.0 
  • Nutzen in der chemischen Industrie

 

Rainer Hensl, Head of Competence Center Maintenance, Clariant

 

Herausforderungen auf dem Weg zum Dienstleister 4.0 – Umsetzung im Detail (Ausgangslage, Konzeptionierung, Integration)

  • Analyse von Ausgangslage und Reifegrad: Von der klassischen industriellen Dienstleistung zum digitalen Geschäftsmodell
  • Strategische Herausforderung des Dienstleisters im Umgang mit unterschiedlichen Entwicklungsständen der Kunden; Ausarbeitung der Handlungsfelder
  • Umsetzung eines Leuchtturmprojektes am Beispiel der mobilen Instandhaltung

 

Sven Meurer, Leiter Standortmanagement, InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG


Was können wir von Maschinen lernen? Den Zustand von Produktionsanlagen diagnostizieren

  • Methoden und Verfahren zur Zustandsüberwachung und -diagnose von Maschinen und Produktionsanlagen
  • Neue Konzepte im Kontext von Digitalisierung und Industrie 4.0 
  • Data Mining zur Erkennung von Versagensmustern in Zeitreihen 
  • „Lessons learned“ aus der Praxis von Predictive Maintenance in einem Luftfahrtbetrieb

 

Dr. Martin Eckstein, Representative Manufacturing Engineering , MTU Aero Engines AG

 
 
15:45
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
16:15
Preisverleihung des MAINTAINERS 2017 und Kurzvorstellung der prämierten Konzepte
  • MAINTAINER – Excellence in Instandhaltung und technischem Service
  • MAINTAINER – Sonderpreis für Innovation
 
 
17:00
Keynote: Gedächtnistraining im Alltag und Beruf

Wer sich beliebig viele Namen und Fakten problemlos einprägen kann, wer Daten und Definitionen im Kopf behält, frei vortragen und aus dem Kopf Gespräche und Workshops leiten kann, der ist im Berufsleben eindeutig im Vorteil. Dr. Boris Konrad gibt einen Überblick über die Vielfalt der so genannten Mnemotechniken, stets mit konkretem Anwendungsbezug.

 

Dr. Boris N. Konrad, Gedächtnisweltrekordhalter, Gedächtnisforscher und -trainer

 
 
17:45
Ende des ersten Veranstaltungstages