Agenda

Mittwoch, 14. März 2018

08.30
Check-in und Ausgabe der Tagungsunterlagen
 
 
09.00
Begrüßung durch den Vorsitzenden

Dieter Körner, Partner, T.A. Cook Consultants

 
 
09.15
Digitale Transformation - vom Hype zur praktischen Umsetzung
  • Neue digitale Technologien im klassischen Aufgabenfeld des Betriebsingenieurs
  • Können die neuen Technologien die Instandhaltung optimieren oder gar Prozesse abkürzen?
  • Was macht in der praktischen Anwendung Sinn?
  • Was ist aktuell implementierbar und welche Grundvoraussetzungen müssen dabei beachtet werden?
  • Welche Rolle spielt der Mensch in dieser Entwicklung?


Jens von Erden, Vice President und Christoph Attila Kun, Maintenance Manager, beide Maintenance Ludwigshafen, BASF SE

 
 
10.00
Neue Perspektiven für die Instandhaltung
  • Bedeutung der Digitalisierung für die Endmontage in der Automobilindustrie
  • Beherrschung von Komplexität in der Instandhaltung
  • Voraussetzung für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen in großen Organisationen
  • Projektbeispiele


Rüdiger Eck, Leiter Technologiemanagement/Digitale Montage, Audi AG

 
 
10.45
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
 
11.15
Smart Maintenance - Auswirkungen der Digitalisierung auf Mensch und Maschine in einer mittelständischen Instandhaltung
  • 4.0 oder Digitalisierung? Standortbestimmung und Herausforderungen in einer vernetzten B2C/B2B-Landschaft
  • Automatisierungsgrad und Entwicklungen in der Getränkeindustrie
  • Herausforderung IT-Sicherheit
  • Standardisierung vs. Entwicklung: Welche Potenziale lassen sich heben?
  • Demographie und Fachkräftemangel als „Grundrauschen“ in der Industrie
  • Netzwerke – Kick-off Automatisierung
  • Die Arbeitskraft zur Fachkraft entwickeln


Lothar Schmiegel, Leiter Instandhaltung, Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG

 
 
12.00
Operational Excellence und Change Management in der Instandhaltung für Flugzeug-Triebwerke
  • Transformations- und Verbesserungsprozesse als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung
  • Welchen Einfluss haben Ziele und Unternehmens-Performance-Management auf Kultur und Verhalten?
  • Wie können Einstellungen und Überzeugungen im Vorgehen bei größeren Veränderungen berücksichtigt werden?
  • Effektive Kommunikation und Rollenverständnis innerhalb der Instandhaltungsorganisation
  • Praxisbeispiele zu Change Management, Programme und Projekte, Vorbilder, Fehlerkultur


Alexander Stern, Director and General Manager, N3 Engine Overhaul Services GmbH & Co. KG

 
 
12.45
Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
 
13.45
Forum A: Ressourcen-/Anlagenoptimierung
Forum B: Mobile Maintenance & Data Analytics
 
 
13.45
Optimierung der Arbeitsauftragsabwicklung - eine Projektbetrachtung aus Perspektive der Produktion
  • Projektansatz/Zielsetzung: Ressourcenausschöpfung als Ziel einer veränderten Auftragsabwicklung in der betriebseigenen Instandhaltung
  • Anforderungen an die Instandhaltung aus Kundensicht
  • Prozessschnittstellen zwischen IH und Produktion
  • Veränderte Stellgrößen in der Produktion und die Notwendigkeit zur Veränderung
  • Umsetzung im Detail
  • Herausforderungen eines Change-Projektes
  • Lessons learnt


Dr. Martin Zenker, Leiter Produktion, Zellstoff Stendal GmbH

Data Analytics – mehr Transparenz für die Bewertung von Anlagenzuständen
  • Nutzung von Kennzahlen zur Steuerung der risikobasierten Instandhaltung
  • Welche Daten lassen sich aus dem ERP gewinnen und wie aussagekräftig sind diese?
  • Auswertung der Daten auf Basis SAP BW
  • Projekterfahrung: Internes Benchmarking von Anlagen


Karl Pelzer, Sachgebietsleitung IT-Betriebswirtschaftliche Systeme,
Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR

 
 
14.25
Längere Zyklen, weniger Aufwand! Verkürzung von Stillstandszeiten und Reduzierung des Inspektionsaufwandes durch Risk Based Inspection (RBI) am Beispiel einer Chemieanlage in China
  • Wirtschaftlichkeit: Wann lohnt sich eine risikoorientierte Instandhaltungsstrategie?
  • Zertifizierung des Sicherheitsmanagementsystems als Voraussetzung
  • Datenbasierte Risikoanalyse: Erhebungsumfang und -dauer
  • Permanentes Lernen und Anpassen der Strategien


Dr. Matthias Ruhland, Leiter Technology, BU CAS, Covestro AG

Predictive Analytics in Maintenance und Plant Monitoring bei Wacker – Erfahrungsbericht zur Implementierung einer neuen Technologie eines High-Tech Start-Ups
  • Die Lösung: Kombination von Datenanalyse und System-Modellierung
  • Nutzung von Machine Learning und kognitiver Intelligenz, um Fehlalarme zu vermeiden
  • Modellierungsvorgang bezüglich Anlagenstruktur und -prozesse (Live Demo)
  • Dashboards für Asset-Manager oder das Kontrollzentrum (Live Demo)


Thomas Kastenberger, Vice President Engineering Processes, Wacker Chemie AG; Frank Hertling, Business Development Partner Europe, Precognize - Visual Process Ltd

 
 
15.05
Instandhaltungsmonitoring aus Corporate-Perspektive – Verbesserungspotenziale heben
  • Mindestanforderungen und Zielsetzungen für ein Corporate IH-Monitoring
  • Verbesserungsinitiativen und Ergebnisse: Gatekeeping von Verbesserungen, Serviceverträge, Fremdleistungsmanagement, Instandhaltbarkeit neuer Maschinen/Anlagen
  • Gruppenweites Knowledge Sharing


Bernhard Heindl, Corporate Maintenance & Work Safety, delfortgroup AG

Mobile Maintenance per App - grafische Wartungsplanung auf Basis SAP Fiori
  • Warum haben wir das Projekt gemacht?
  • Wie startet man ein SAP Fiori-Entwicklungsprojekt und welche Erfahrungen haben wir gemacht? (Projektmethodik, Scrum und Agile Entwicklung, Voraussetzungen für die Fiori-Entwicklung)
  • Visualisierung und Terminierung von Wartungsplänen (App-Demo)
  • Mehrwert für die Instandhaltung


Jan-Kristoph Sunderhoff, Projekte und Programme Geschäftsentwicklung, DB Station & Service AG; Frank Trompke, Team- und Projektleiter, Axians NEO Solutions & Technology GmbH

 
 
15.45
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
 
16.15
Preisverleihung des MAINTAINERS 2018 und Kurzvorstellung der prämierten Konzepte
 
17.00
Grenzen existieren nur im Kopf

In diesem mitreißenden Vortrag erklärt der Extremradfahrer Christoph Strasser, wie man sich klare Ziele setzt, diese beharrlich verfolgt und sich selbst immer wieder fordert. Profitieren Sie von praktischen Tipps zur Erreichung Ihrer Ziele, aber auch für den Umgang mit Rückschlägen.

Christoph Strasser, Ultra Biker

 
 
17.45
Ende des ersten Veranstaltungstages
 
 
18.30
Abendveranstaltung