Tagung: 01.03.2018

Treffen Sie Ihre Auswahl:

9.00
Begrüßung durch den Vorsitzenden

Robin Wüllenweber, Projektleiter, T.A. Cook

 
 
9.10
Impulse agiler Skalierungsframeworks in der Praxis – was das klassische und hybride Projektportfoliomanagement von SAFe, LeSS, Nexus und Co. lernen kann
  • Warum agile Methoden auf Teamebene nur ein Anfang sein können – Digitalisierung und VUCAAgile
  • Skalierungsframeworks – Gemeinsamkeiten und Unterschiede von SAFe, LeSS, Nexus, Spotify und Co.
  • Impulse agiler Skalierungsframeworks in das klassische und hybride PPM übertragen
  • Wieso agile Skalierungsframeworks Inspiration aber nicht Musterlösung sind
  • Leuchttürme, Schnellboote, Burning Platforms und Supertanker – agile und hybride Methoden erfolgreich einführen


Prof. Dr. Ayelt Komus, Professor, Leiter des Labors für BPM und Organizational Excellence, Hochschule Koblenz

 
 
9.55
Forum E: Produktentstehung und Qualitätsplanung
  • Einführung von SAP PPM zur Steuerung des Produktentstehungsprozesses Automatisierte Projektanlage aus dem SD-Angebot
  • Interaktive Projektsteuerung von Master- und Teilprojekten
  • Dynamische Kontierung bei rollenbasierter Stundenrückmeldung über CATS
  • Plausibilitätsprüfung von Pflichtdokumenten bei Aufgabenabschluss
  • Aufbau des PEPs in der Poppe Veritas Gruppe

Daniel Below, Projektmanager, Poppe Veritas Gruppe; Martin Gemeinholzer, SAP Consultant, All for One Steeb AG

Forum F: Zusammenspiel PLM und PPM

Die PLM eBOM als Basis für die automatische Anlage von Subprojektplänen zur Terminverfolgung

  • Integration prozess- und objektbasierter Terminpläne
  • Automatisierte Anlage von Subprojekten basierend auf Stücklisten
  • Verwendung von Subprojekten für die detaillierte Terminplanung von Komponenten
  • Hochgradige Integration, z.B. durch Anzeige direkt im PPM von Bildern zum zugehörigen Bauteil

Marit Frenzel, PLM/PPM Consultant; Dr. Hansjörg Prohl, Leiter IT Business Applications – Time to Market, beide HELLA KGaA Hueck & Co.

 
 
10.40
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
11.10
Abbildung von APQP auf SAP UI5 Basis
  • Stage/Gate Prozesse auf der Grundlage produkt- und kundenspezifischer APQP Schemen
  • SAP UI5 Oberflächen verknüpft über ein Framework mit Mini Applikationen integriert ins SAP Backend
  • Architekturelemente für eine flexible Arbeitsweise anhand von konkreten Beispielen



Luca Frorath, Application Engineering, Stabilus GmbH; Heinz Jörg Göbert, Management Consultant, KARO– N Beratungsgesellschaft mbH

Forum G: Live Demos

Produktentstehungsprozess mit APQP (Advanced Product Quality Planning)
Martin Steiner, Teammanager Projekt Management Applications, Solution Architekt, All for One Steeb AG



SAP Synchronisation mit JIRA Projektmanagement

Nenad Janjac, SAP PPM consultant, Commondo LLC

 
 
11.55
Comfort break
 
12.00
Was Sie schon immer über EPPM wissen wollten – Experten beantworten Ihre Fragen rund um das Projekt- und Portfoliomanagement

Teilnehmer haben die Gelegenheit, im Vorfeld der Veranstaltung sowie am ersten Tag vor Ort, Fragen einzureichen. Diese werden im Rahmen der Möglichkeiten von einem erfahrenen Expertenteam beantwortet.


Moderation: Ellen Komber; Teilnehmer: Volker Faisst; Dr. Mario Franz; Sabrina Frank; Jonas Polkehn; Prof. Ayelt Komus

 
 
12.45
Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
13.45
Forum H: Planung und Reporting

SAP PPM als ganzheitlicher Projektmanagementansatz für Professional Service bei Diebold-Nixdorf

  • Planung und Nachverfolgung von Kosten und Umsatz
  • Personenscharfe Kostenkalkulation und Forecast-Prozesse
  • P&L-Berechnung im PPM unter Berücksichtigung von SAP- und nicht-SAP-gestützten Landesgesellschaften
  • Integration zu Projektmanagementtool wie z. B. JIRA

Christopher Ebbers, Global PS Project Management Office, Diebold-Nixdorf



Strategisches Ressourcenmanagement mit SAP PPM – Planung und Reporting mit Hilfe des FPM-Frameworks

  • Prozessuale Darstellung der strategischen Ressourcenplanung
  • Reporting mittels Ressourcenmonitor (FPM-Framework)
  • Graphische Möglichkeiten zur Darstellung und Adaptierbarkeit des Ressourcenmonitors
  • Live-Demo


Hans-Peter Baier, SAP Senior Solution Consultant PPM, Bundesrechenzentrum GmbH; Gerald Artlieb, Stabstelle MPM, Planung und Controlling, Bundesministerium für Finanzen

Forum G: Live Demos

Prozesse EPPM Cloud 1802
Dr. Mario Franz, Produktmanager für Enterprise Portfolio and Project Management; Andreas Sandner, Development Manager, beide SAP

S/4HANA Cloud Extensibility am Beispiel EPPM CE1708
Marcel Math, Developer; Patrick Hildenbrand, Software Architekt PPM; Jens Schyma, SAP PPM Consultant, alle SAP

Innovation und Integration
Dr. Mario Franz, Produktmanager für Enterprise Portfolio and ProjectManagement; Andreas Sandner, Development Manager; Ricarda Deurer, Business Processes Consultant, alle SAP

Jumpstart in die PPM-Implementierung in wenigen Minuten
Jens Schyma, SAP PPM Consultant, SAP

 
 
15.15
Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung
 
15.35
Update vom SAP Product Management
  • Laufende Entwicklungen und die weitere Roadmap im Bereich Enterprise Portfolio- und Projektmanagement
  • Vorstellung des aktuellen Stands der laufenden Customer Connection und Customer Engagement
  • Initiativen und Möglichkeiten der Einflussnahme


Dr. Mario Franz, Produktmanager für Enterprise Portfolio and Project Management, SAP

 
 
16.20
Verabschiedung und Ende der Veranstaltung