Demo Jam - Teil 1

Demo Jam – Teil 1 am 27. Juni 2017

Session A
Session B
Session C
 
11.10

A1: Cloudbasierte Kunden-/Lieferantenzusammenarbeit mit SAP Asset Information Network (AIN)

B1: Anlagenverfügbar-
keiten in der Instandhaltungs-
terminierung und Einsatzplanung 

C1: Wie erstelle ich eine App an einem Tag?

 
11.30

A2: Instandhaltung im S/4HANA-Umfeld

B2: Cockpit zur effizienten und bedienerfreundlichen Nutzung des SAP-Instandhaltungsmoduls

C3: „Smart Maintenance“ – End-to-End Integration Maschine – MindSphere – SAP ERP Backend

 
11.50

A3: Mobile Instandhaltung mit iMAM

B3: SAP EAM und die Neptune UX Platform – Möglichkeiten, Prozesse schnell und einfach zu mobilisieren

C3: SAM Smart Asset Management – mobile Instandhaltung und mehr

 

Die Themen im Detail:

A1. Cloudbasierte Kunden-/Lieferantenzusammenarbeit mit SAP Asset Intellience Network (AIN)
SAP bietet eine einheitliche, cloudbasierte Plattform für Hersteller von wartungsintensiven
Produkten und deren Kunden. Gezeigt wird, wie Hersteller ihre Produktinformationen übertragen können, um sie so all ihren Kunden gleichzeitig zur Verfügung zu stellen. Gezeigt wird ferner, wie die Kunden diese Informationen konsumieren und sie darüber hinaus weiter mit dem Produkthersteller kommunizieren können. SAP AIN verbessert damit die Kunden-/Lieferantenbeziehung.
Ralph Müller, SAP LoB Sales, SAP Maintenance Solutions, SAP

 



A2. Instandhaltung im S/4HANA-Umfeld

In dieser Demo Jam wird Ihnen die Instandhaltung im S/4HANA-Umfeld gezeigt mit seinen Neuerungen wie die Suche, die Objektseiten für technische Objekte, Meldungen und Aufträge, die Fiori App für den Mitarbeiter, die
es jedem Mitarbeiter einfach erlaubt Schadensmeldungen zu erfassen. Die Fiori App unterstützt die Instandhalter bei der Planung der Ressourcen (Materialien, Arbeitsplätze) sowie bei der Zeitrückmeldung und der Befundung.
Stephan Bantlin, Chief Product Owner Enterprise Asset Management,
SAP



A3. Mobile Instandhaltung mit iMAM
Mit iMAM geben wir Technikern die für die perfekte Erledigung des Auftrags notwendigen Informationen an die Hand. Die Lösung lässt sich einfach bedienen, damit die Arbeit im Mittelpunkt steht und nicht die Anwendung.
Natürlich lassen sich alle Rückmeldedaten bereits dort erfassen, wo sie anfallen. Technisch basiert die Lösung auf Internet- und SAP-Standards, so dass Sie heute und in Zukunft die Freiheit bei der Wahl des für Sie richtigen
Endgeräts haben.
Gerd Bitzer, Seniorberater, Wessendorf Software + Consulting GmbH



B1. Anlagenverfügbarkeiten in der Instandhaltungsterminierung und Einsatzplanung
In der Demo erhalten Sie einen Überblick wie MRS in der Instandhaltungsplanung, sowohl im Feld wie in einem Werk, unterstützt. Es können sowohl Kapazitäten und Mitarbeiterqualifikationen berücksichtigt werden, als auch die Maschinenverfügbarkeit.
Miguel von Rotz, Produkt Manager, SAP (Schweiz)



B2: Cockpit zur effzienten und bedienerfreundlichen Nutzung des SAP-Instandhaltungsmoduls
Das PM-Cockpit ist ein aus der Praxis für die Praxis entstandenes Tool und zeigt auf einen Blick alle IH-Objekte sowie anstehenden Aktivitäten. Es bietet sowohl dem Planer als auch dem operativen Instandhalter eine Vielzahl von Informations- und Bearbeitungsfunktionen. Der integrierte Druckmanager ermöglicht das gezielte Auswählen, Zusammenführen, Drucken und Versenden beliebiger Dokumente über die komplette Objekthierarchie hinweg.
Ralf Hettler, Sales Manager und Sylvia Wachholz, Senior Consultant, alogis AG



B3. SAP EAM und die Neptune UX Platform – Möglichkeiten, Prozesse schnell und einfach zu mobilisieren
In dieser Demo werden die mobilen Instandhaltungs- und Serviceprozesse mit der FITS/Instandhaltungssuite und Neptune UX Platform vorgestellt. Wir betrachten die gesamte Prozesskette, von der Meldung bis zum technischen Abschluss. Die Lösung basiert auf SAP-Standards und SAPUI5, ganz ohne Middleware und extra Schnittstellen.
Christian Fink, Geschäftsführer, Fink IT-Solutions GmbH & Co.KG

 



C1. Wie erstelle ich eine App an einem Tag?
Bei dieser Demo wird gezeigt, wie Sie mit wenig Aufwand per Drag & Drop individuelle Anwendungen für Ihre mobilen SAP-Prozesse in der Instandhaltung erstellen. So entstehen Apps mit höchster Performance und smartem responsive Design. MSB, das SAP ABAP Add-On, mobilisiert, vereinfacht und beschleunigt Ihre Prozesse.
Christian Kamuf, Geschäftsführer, mobisys GmbH



C2. „Smart Maintenance“ – End-to-End Integration Maschine – MindSphere – SAP ERP Backend
Live Demo einer End-to-End Integration von Maschinen/Sensoren mit Hilfeder MindSphere Platform über SAP HCP (HANA Cloud Platform) Big Data,Analytics/PdMS und Backend-Integration nach SAP ERP. Überblick überTechnologien und Integrationsaspekte, Methoden und Vorgehensweisen.Präsentation von Herausforderungen einer interdisziplinären Integration(Sensorik – Big Data – Analytics – Backend Integration).

Thomas Joachim, Principal Consultant und Lutz Knabel, Competence Center Manager SAP, Atos Information Technology GmbH



C3. SAM Smart Asset Management – mobile Instandhaltung und mehr

In dieser Demo sehen Sie die Synchronisation großer Datenmengen auf mobile Geräte mit der Lösung SAM Smart Asset Management. Es wird an Kundenbeispielen gezeigt, wie die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit bei der Arbeit mit SAP PM/CS erreicht werden kann. Zudem sehen Sie, wie Sie in Zukunft mit Ihrem SAP-System sprechen können.
André Kreuzwieser und Alexander Ilg, beide Geschäftsführer, msc solutions GmbH