Mittwoch, 20. Mai 2015

Mit einem Hauch von Glücksspiel CAPEX-Projekte optimieren

Wie Monte Carlo Simulationen helfen können, Risiken und Chancen zu bewerten.

Dank der dynamischen Terminplanung werden wertvolle Optimierungspotentiale bei geplanten Großabstellungen gewonnen. Sie hilft, die richtige Balance zwischen minimaler Dauer und Zeitreserven für Unvorhergesehenes zu finden. Ist die dynamische Terminplanung erfolgreich implementiert, werden in einem zweiten Schritt mit der Monte Carlo-Simulation weitere Verbesserungsmöglichkeiten erkannt. Die Simulation rechnet sämtliche Szenarien unter Berücksichtigung von Risiken und Chancen durch. Sowohl Defizite als auch Puffer in der Terminplanung werden somit sichtbar gemacht. Gert Müller, Practice Group Leader Turnaround bei T.A. Cook, erläutert in seinem Beitrag für die aktuelle Chemietechnik die praktische Anwendung des stochastischen Verfahrens und seinen großen Nutzen im Zuge von CAPEX-Projekten.

Die Monte Carlo-Simulation unterstützt auch bei der Planung von CAPEX-Projekten, die vielfach auch im Rahmen von Turnarounds realisiert werden. Gerade bei Großprojekten können damit Risiken identifiziert und vorbeugende Maßnahmen eingeleitet werden. Das Thema Risikoabschätzung und -prävention wird neben weiteren relevanten Aspekten des industriellen Projektmanagements auf unserer Fachtagung  CAPEX 2015 - Großprojekte erfolgreich managen (1.-2. Juli in Berlin) diskutiert werden.

« Zu den Pressemitteilungen