20 Jahre T.A. Cook

Seit 20 Jahren unterstützt T.A. Cook anlagenintensive Unternehmen, noch erfolgreicher zu werden.

Am 28. Dezember 1994 wurde T.A. Cook ins Handelsregister eingetragen. 20 Jahre danach gehört T.A. Cook mit über 300 erfolgreichen Projekten und einem internationalen Kundenstamm zu den führenden Umsetzungsberatungen für Asset Performance Management.

Wie wir unseren runden Geburtstag begingen – 20 gute Taten für 20 Jahre
T.A. Cook – die Erfolgsgeschichte im Überblick

20 Jahre – 20 gute Taten

T.A. Cook wurde 20 Jahre alt, und für jedes Jahr unseres Bestehens vollbrachten wir eine gute Tat! Mitarbeiter initiierten das ganze Jahr über verschiedene Aktionen, setzten ihre Zeit und ihren Elan ein, um eine gute Sache zu unterstützen, die sie selber ausgesucht hatten. T.A. Cook unterstützte das Engagement seiner Mitarbeiter ideell und finanziell, d. h. mit Geld, Zeit oder Sachspenden.

Als erste Tat unterstützte ein Berater an seinem Urlaubstag als Streckenposten den Spendenlauf der Kehler Schulkinder zugunsten des Institut Saint-Charles und Institut La Montagne-Verte. Sein Engagement wurde von T.A. Cook durch Spenden an die beiden Organisationen, die sich für benachteiligte Kinder in der Straßburger Region einsetzen, ergänzt.

Bei einem Charity-Box-Event zugunsten des Vereins Kolibri Hilfe für krebskranke Kinder und der Deutschen Knochenmarksspenderkatei DKMS packten drei Kollegen einen Samstag lang bei Auf- und Abbau sowie Standbetreuung mit an. Außerdem ließen sie sich „typisieren“ und in die DKMS-Spenderdatei aufnehmen. Auch hier förderte T.A. Cook die Vereinsarbeit von Kolibri e.V. mit einer Spende.

Die erste gute Tat in den USA fand bei Recipe for Success statt, wo eine Kollegin aus dem Houstoner Büro von T.A. Cook half, Kindern gesunde Ernährung näher zu bringen.

"Im Rahmen der T.A. Cook-Kampagne “20 Jahre - 20 gute Taten” besuchte unser Conferencing Team das Stadtteilzentrum des St. Paul’s Community Development Trust in Birmingham, um dort Zeit und Arbeitskraft zu spenden und dort bei verschiedenen Instandhaltungsarbeiten zu helfen. Die eine Hälfte unserer Gruppe strich den Veranstaltungsraum neu, die andere Hälfte kümmerte sich um ein kleines Bauvorhaben: Auf dem zum Zentrum gehörenden Bauernhof werden bald neue Bäume gepflanzt, die vor den auf dem Hof lebenden Ziegen geschützt werden müssen. Drei Teams errichteten dazu Konstruktionen aus Holz und Maschendraht, die die neuen Bäume schützen werden.
Wir waren an diesem Nachmittag alle mit großem Eifer und Spaß bei der Sache. Wir fanden es toll, dieses besondere Projekt kennenzulernen, das für die Menschen in diesem Stadtteil eine große Bereicherung darstellt. Und wir haben diese Zeit mit den Kindern und Jugendlichen sowie mit den engangierten Mitarbeitern des Zentrums - und auch mit den Tieren auf dem Hof - sehr genossen.”
Sarah Dinham, UK Good Deed Coordinator

s

Zwei Berliner Kollegen halfen bei "Laib und Seele" an zwei Vormittagen mit, Lebensmittelspenden auszuladen und für die Ausgabe aufzubauen. Wer wenig Geld hat, kann hier einmal pro Woche für einen Euro "einkaufen".

Um den Kindern der Kita „Farbklecks“ in Berlin-Lichtenberg besser vermitteln zu können, woher unsere Nahrung kommt, schufen zehn Berliner Mitarbeiter die Grundlage für einen Gemüsegarten. Sie transportierten unzählige schwere Gehwegplatten und große Mengen von Mutterboden zum neuen Gartenbereich und legten dort erste Hochbeete an. Jetzt können die Kinder selber gärtnern und Gemüse anbauen.

T.A. Cook übernimmt Patenschaften für 20 Kinder in Afrika. Mit den Spendengeldern können in den Gemeinden der Patenkinder etwa Schulen oder Krankenstationen errichtet, Impfungen durchgeführt oder Brunnen gebaut werden. Organisiert werden die Patenschaften von Plan International, einem renommierten Kinderhilfswerk, das seit 75 Jahren in 50 Ländern der Welt tätig ist.

„Im Rahmen der ‚Consulting Training Days‘ in Raleigh packte unser gesamtes US Team einen Nachmittag kräftig bei 'Teaming for Technology (T4T)' mit an. Diese Initiative der Wohltätigkeitsorganisation 'United Way of the Greater Triangle' in Raleigh will auch Bedürftigen und weniger Privilegierten den Zugang zur digitalen Welt ermöglichen. Durch das Wiederaufbereiten und Aufrüsten ausrangierter Hardware kann T4T dann Computer an gemeinnützige Vereine und Privatnutzer zu äußerst günstigen Konditionen weitergeben. Wir haben sortiert, gereinigt, zusammengebaut, Betriebssysteme geladen und hatten sehr viel Spaß dabei. Es war für alle eine wunderbare Erfahrung und sicherlich nicht unsere letzte gute Tat für dieses Jahr“.
Shelley, Dee, Emily, Traci und Stefanie im Namen des US-Teams

Kinderkrebsforschung braucht Geld und Aufmerksamkeit – für beides trainierten „Cookies“ aus dem Berliner Büro seit Juni regelmäßig. Sie wollten am 24. August fit sein für einen 10 bzw. 22 Kilometer-Lauf durch Berlin, denn T.A. Cook spendet für jeden Mitarbeiter, der mittrainierte und am Lauf teilnahm, an den gemeinnützigen Verein Imagine for Margo. Der Verein fördert die europaweite Forschung für innovative und spezifische Behandlung von Kinderkrebs. Am 24.8. absolvierten acht Läufer dann die 10 Kilometerstrecke und zwei den Halbmarathon.

10  „Am Samstag 16. August nahm unser kleines Team in Birmingham am „Colour Run“ zugunsten von Save the Children teil. Entlang der 5 km langen Route gab es mehrere Farb-Stationen, die die Läufer von Kopf bis Fuß in buntes Farbpulver hüllten. Und im Ziel machten wir uns alle einen Spaß daraus, uns gegenseitig mit Farbpulver zu bewerfen! Wir hatten einen großartigen Tag – und das für einen guten Zweck.“
Sarah Dinham, UK Good Deed Coordinator

11 „Ranzen, Tüte, los!“ – Im Rahmen dieser alljährlichen Aktion können Erstklässler aus einkommensschwachen Familien eine Grundausstattung für die Einschulung erhalten. Vier Kollegen aus dem Berliner Büro von T.A. Cook halfen dieses Jahr dabei, die Ranzen und anderes Schulmaterial an die Kinder zu verteilen, damit auch sie einen guten Schulstart haben.

12 Wheelmap.org ist ein soziales Projekt, das Menschen mit Bewegungseinschränkung das Leben erleichtern möchte. Auf einer Karte sind Geschäfte und Gebäude sowie Angaben über deren Zugänglichkeit bzw. Barrierefreiheit eingezeichnet. Via Smartphone können jederzeit Orte hinzugefügt und entsprechend gekennzeichnet werden. Zwei Berater von T.A. Cook haben zu etwa 60 neuen öffentlichen Orten wertvolle Informationen für Rollstuhlfahrer eingetragen; und sie planen weitere Örtlichkeiten zu kartieren.

13 Vier Kolleginnen aus dem US-Büro von T.A. Cook in Raleigh arbeiteten einen Nachmittag lang im ‚Piedmont Wildlife Center‘. Diese non-Profit Organisation will die heimischen Raubvögel der Bevölkerung näherbringen.
„Unsere Aufgabe war es, die Käfige für „Neuankömmlinge“ vorzubereiten,“ sagt Gute-Tat-Koordinatorin Emily. „Wir haben Steine geschleppt, Laub und Spinnweben entfernt, desinfiziert, gefegt und hatten einen spannenden und lustigen Nachmittag.“

14 Einen unbeschwerten Nachmittag abseits des Krankenhauses konnten 35 krebskranke Kinder der Krebsstation des Klinikum Berlin-Buch erleben. Sieben Berliner Kollegen begleiteten sie und ihre Geschwister und Eltern auf diesen Ausflug auf einen Erdbeer-Erlebnishof in der Umgebung von Berlin. Alle genossen die Ablenkung und amüsierten sich zusammen.

Viele der Kinder haben eine lange und schmerzhafte Therapie vor und hinter sich und können deswegen jede moralische und mentale Unterstützung gebrauchen. Die begleitenden Cookies konnten durch den Ausflug ihren eigenen Horizont erweitern, denn die Arbeit mit Menschen am Rande des Lebens erfordert besondere Bereitschaft, lässt einen aber ebenso besondere Momente erleben.

15 An der Finkenkrug Grundschule lernen 120 SchülerInnen der 1. bis 10. Klasse mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen gemeinsam. Viele von ihnen sitzen im Rollstuhl. Aufgeständerte Hochbeete ermöglichen ihnen, gärtnernd Verantwortung (für ihr eigenes Hochbeet) zu übernehmen und so kleine Erfolge zu erleben. An einem sonnigen Septembertag bauten deshalb vier Berliner Mitarbeiter drei solcher rollstuhlgerechter Beete und pflanzten erste Blumen.

16 Die Stadtmission Berlin organisiert im Foyer der Berliner Gedächtniskirche jeden Mittwoch für obdachlose und bedürftige Menschen ein gemeinsames Frühstück und eine anschließende Andacht. Fünf Cookies aus dem Berliner Büro halfen im Oktober mit: Tische decken und Kaffee kochen, Essen ausgeben und Geschirr abwaschen. Außerdem gab es für alle Gäste der Stadtmission ein kleines Geschenk. Beindruckt haben vor allem die vielen interessanten Gespräche mit den Besuchern und die herzliche Atmosphäre.

17 Der Verein dare e.V. schenkte in einem Pilotprojekt 100 Heimkindern ein Fahrrad. Jetzt radeln sie stolz und selbstbestimmt durch ihren Kiez. Nun will der Verein mittels einer Broschüre Sponsoren für das „richtige“ Projekt – Fahrräder für 6000 Heimkinder – einwerben. Da Gelder zu 100 % in die Fahrradbeschaffung gehen, halfen Kollegen aus der Marketing- und Grafik-Abteilung von T.A. Cook bei der Broschüren-Gestaltung. Gemeinsam mit dem dare e.V.-Team wurde an einem Tag der Aufbau entwickelt und anschließend alles gemäß dem Corporate Design des Vereins graphisch umgesetzt. Es entstand eine zwölfseitige Broschüre im handlichen DinA5 Querformat, mit der dare e.V. nun Sponsoren und Paten ansprechen kann. So konnte T.A. Cook mithelfen das Projekt „6000 Fahrräder für 6000 Kinder!“ ins Rollen zu bringen.

18 Die Büros in Berlin und in Birmingham veranstaltete jeweils eine große Pack-Aktion zugunsten von "Weihnachten im Schuhkarton". Die Mitarbeiter verwandelten nüchterne Schuhkartons in farbenfrohe Geschenke-Boxen voller Spielzeuge, Schulmaterialien, Stofftiere und Süßigkeiten. Diese „Geschenke der Hoffnung“ werden zu Weihnachten an Kinder zwischen zwei und 14 Jahren in ärmeren Regionen Osteuropas verteilt. Sie werden ihnen hoffentlich Freude bereiten und das Fest verschönern.

19 Voraussichtlich Ende November wird die vorletzte gute Tat getan: Mitarbeiter helfen, einen von T.A. Cook gespendeten Baum zu pflanzen. Die Rotbuche wird vor einem neugebauten Pflegeheim für geistig und körperlich behinderte Senioren im Berliner Umland stehen. Sie wird den Bewohnern hoffentlich viele Jahre im Sommer Schatten spenden und im Herbst mit ihren farbenprächtigen Blättern Freude bereiten.

20 Der Verein PaSch - Paten für Schüler - organsiert Bildungspartnerschaften für Grundschüler aus sozial schwachen Berliner Familien. Paten engagieren sich mit Aufmerksamkeit, Zeit und Interesse für ein bisschen mehr Chancengleichheit. Mitarbeiter von T.A. Cook begleiteten bei ihrer guten Tat Kinder aus bildungsfernen Familien in die Oper. Nach einem Kennenlernen bei Kaffee und Kuchen ging es gemeinsam in Richtung Deutsche Oper. Dort blickten die Schüler während einer Führung zunächst hinter die Kulissen bevor sie sich eine Kinderoper ansahen. Die Kinder verfolgten die Aufführung enthusiastisch und machten begeistert mit – und das wiederum erfüllte die erwachsenen Begleiter mit Freude.

20 Jahre T.A. Cook – die Erfolgsgeschichte im Überblick

1994

Das Unternehmen wird von Thomas A. Cook, Frank U. Hess und Peter Stiemert als spezialisierte Managementberatung gegründet. Beratungsthema ist effizientes Instandhaltungsmanagement innerhalb der Prozessindustrie.

1995

Erster Großauftrag vom Österreichischen Energieversorger. Viele weitere Energieversorger aus dem deutschsprachigen Raum werden in den nächsten Jahren Beratungskunden.

1996

T.A. Cook übernimmt den spezialisierten Instandhaltungsseminaranbieter Ing.-Büro Wanzlik. Seitdem werden zu den Beratungsthemen passende Seminare und Tagungen angeboten.

1997

T.A. Cook wird SAP Beratungspartner und baut seine Beratungskompetenzen für SAP PM Beratung aus.

1998

Es wird die weltweit erste, unabhängige SAP PM Konferenz veranstaltet. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Tagung wenige Wochen später wiederholt.

1999

Fünf Jahre nach Gründung werden bereits 15 Mitarbeiter beschäftigt.

2000

Premiere für den MAINTAINER-Award: T.A. Cook ruft die anerkannte Auszeichnung für den besten Instandhalter des Jahres ins Leben.

2001

T.A. Cook beginnt mit der Ausweitung seines Geschäfts über den deutschen Markt hinaus und eröffnet eine Niederlassung in Birmingham, Großbritannien.

2002

Die Mitarbeiteranzahl wächst auf 25.

2003

Spezialisierung auf Management- und Organisationsberatung im Bereich Asset und Service Management.

2004

T.A. Cook gewinnt einen ersten internationalen Transformationsauftrag in der Beratung. Ausrichtung der ersten Turnaround/Shutdown Konferenz in Deutschland.

2005

Erstes Projekt in den USA. Weitere Effizienzsteigerungsprojekte auf beiden amerikanischen Kontinenten, vor allem in der Petrochemie, folgen.

2006

Inzwischen werden pro Jahr rund 20 Tagungen und Seminare durch die Büros in Berlin und Birmingham organisiert. Aufgrund des erfolgreichen Wachstums werden drei neue Partner berufen.

2007

Einstieg in die Turnaround/Shutdown-Beratung für Unternehmen der Prozessindustrie.

2008

Büroeröffnung in Raleigh, USA. T.A. Cook beschäftigt mittlerweile 50 Mitarbeiter weltweit. Weitere internationale Beratungsaufträge werden gewonnen.

2009

Trotz Finanzkrise begeht T.A. Cook das erfolgreichste Geschäftsjahr seit seiner Firmengründung. Der Umsatz erreicht 11.5 Mio. Euro.

2010

Das Leistungsportfolio wird um Research & Studies für Unternehmen der Prozessindustrie erweitert.

2011

T.A. Cook gewinnt das erste Beratungsprojekt in Asien und eröffnet gleichzeitig seine Niederlassung in Rio de Janeiro. Die erste europäische Marktstudie zum Thema Turnaround/Shutdown wird veröffentlicht.

2012

TARfighter, ein Planspiel für Stillstandsprojekte, wird erfolgreich gelauncht. Außerdem stößt das erste „Jahrbuch Turnaround“ auf große Marktresonanz bei Betreibern und Dienstleistern von Großanlagen.

2013

Die 100-Mitarbeiter-Schallmauer wird durchbrochen. Inzwischen organisiert T.A. Cook jährlich, neben einer Reihe von Inhouse-Veranstaltungen, rund 45 Konferenzen und Seminare in Deutschland, Europa, USA und Asien. Das Beratungsgeschäft wächst überproportional. T.A. Cook feiert erneut das erfolgreichste Geschäftsjahr mit über 19 Mio. Euro Umsatz.

2014

Um die verstärkte Nachfrage im asiatischen Raum zu bedienen, wird ein neues Office in Hong Kong eröffnet. T.A. Cook feiert 20jähriges Bestehen.